Impressionen vom ArduinoDay 2015

Die Arduino-Plattform entwickelt sich immer mehr zum Standard, wenn es darum geht, Ideen und Projekte mit Mikrocontrollern umzusetzen. Dabei besticht sie durch die flache Lernkurve für Anfänger und gleichzeitig durch die große Möglichkeiten in eigenen Projekten. Wenn etwas gemessen oder gesteuert werden soll, ist der Arduino stets ein treuer Begleiter.

Nachdem der erste ArduinoDay VollesHaus2014 im Lab bereits ein großer Erfolg war, haben wir uns 2015 der Hochschule Niederrhein in Krefeld angeschlossen. Mit dem Ziel, unseren Gästen ein noch breiteres Angebot mit spannenden Projekten  bieten zu können.

Der Tag, die Projekte und die vielen interessanten Gespräche haben uns in der Entscheidung bestätigt. Für alle Teilnehmer und Gäste war der ArduinoDay 2015 ein großer Spaß!

Neben der Vorstellung von Projekten und vielen Vorträgen rund um das Thema Arduino wurde viel gebastelt und gelernt. Hier gilt das Lob und der Dank an das engagierte Team der Hochschule Niederrhein! Inbesondere das Angebot für Anfänger im Bereich Mikrocontroller und Elektronik war hervorragend.

Wir werden nun im Lab die HoNinos zum Leben erwecken.

Wir freuen uns auf den nächsten ArduinoDay 2016 zusammen mit den Studenten und Mitarbeitern der Hochschule Niederrhein in Krefeld.

Ein Schuldirektor zum Anbeißen

Eine kleine Mail erreichte uns Ende November von einem Vater Cookie Ausstecher für das JKG Schulprojektaus Neuss:

Ihr habt doch einen schicken 3D-Drucker und im Internet gezeigt, daß man mit dem Drucker eigene Ausstecher machen kann. Und ich mache da so eine Koch-AG in der Schule von meinem Sohn und wir haben “Kekse” auf dem Programm. Bestünde irgendeine Möglichkeit, eine besondere Ausstechform zu bekommnen?

Für ein Schulprojekt? Na klar!

Weiterlesen

Impressionen vom Arduino Day 2014

ArduinoDay2014 (3)Am 29.03.2014 war es soweit: Der weltweit erste und gemeinsame Tag um den Geburtstag der Prototyping Plattform Arduino zu feiern.

Mit einem großen Programm haben auch wir mitgefeiert und konnten die vielen interessierten Besucher hoffentlich für das Thema begeistern. Wobei wir natürlich auch von den mitgebrachten Projekten überaus überrascht und angetan waren.

In unserer Werkstatt wurde fleißig gebastelt und diskutiert. Unsere Mitglieder Rainer und Alexander hatten alle Hände voll zu tun. Daneben präsentierte Robert eine ganze Armada an Gadgets, Robotern, Beispielen und Teilen aus dem Fundus. So blinkte und piepte es überall lichterloh.ArduinoDay2014 (1)

Christian demonstrierte derweil die Möglichkeiten zur Spieleentwicklung mit kapazitiven DIY-Sensoren, während Holger einen Vortrag zum Thema Multitasking mit dem Arduino gab.

Und parallel experimentierten ein Duzend Schüler zusammen mit unseren Freunden von MachinaEx im Rahmen der Veranstaltung Hack-Your-School an spannenden Schaltungen und Spielen.ArduinoDay2014 (8)

So wurde eine Menge geredet, gebastelt und leckerer Kaffee und Kuchen brachte die verbrannten Kalorien schnell zurück.

Bis zum nächsten Mal: ArduinoDay #2015!

 

Impressionen vom Workshop Abformtechnik und Kleinserien

Bei hohen Temperaturen sollte man ins Freibad gehen. Oder in das kühlere GarageLab. Einen ganzen Sonntag Nachmittag trafen sich sieben interessierte Kreative und Bastler zum ersten Workshop ‘Abformtechnik und Kleinserien’.

Dabei wurden viele Themen mit praktischen Versuchen ausprobiert und häufig sehr erfolgreich ausgeführt. Gleichzeitig wurden im Team wertvolle Erfahrungen und Tipps ausgetauscht. Und sei es auch nur, dass einige Abformmassen hohe Temperaturen gar nicht mögen.

Weiterlesen

Bericht zum 2. Repair Café des GarageLab am 05.01.2013

Logo der Stiftung Repair Cafe

Am Samstag den 05. Januar 2013 veranstaltete der GarageLab das 2. Repair Café in Düsseldorf. Von 14 bis 20 Uhr waren 13 Mitglieder des Vereins in den Räumen der Garage Bilk hochkonzentriert beschäftigt, Fehler an defekten Geräten zu finden, und die Reparaturen, die von den Besuchern vorgenommen wurden, mit praktischen Tipps und Handreichungen zu begleiten.

Großer Andrang

Bereits wenige Minuten nach der Eröffnung um 14 Uhr hatten sich mehrere Pressevertreter sowie zahlreiche Besucher mit Ihren defekten Geräten eingefunden und wurden von den Mitgliedern begrüßt. Bis zum Ende der Veranstaltung gegen 20Uhr waren insgesamt 45 Besucher zu Gast im GarageLab, die von diesem Event aus der Presse oder über Freunde und Bekannte erfahren hatten.

Volle Defekte-Bandbreite

Unter den mitgebrachten Geräten waren u.a. ein Reiskocher, ein Spielzeughubschrauber, eine Nachtlampe für Kinder, ein besonderer Korkenzieher, Zwei Kaffeemaschinen, eine Kaffeemühle, ein VHS-Videorekorder, ein Tuner, ein Handy, ein Navigationsgerät, ein Fahrraddynamo, ein Tintenstrahldrucker, 2 Fahrräder, ein Laptop und mehrere Kompakt-Stereoanlagen. Diagnostizierte Fehler waren u.a. ein komplett verstaubter Laptoplüfter, eine verbogene Mini-USB-Buchse, eine gebrochene Feder an einer Gangschaltung, ein durchgebrannter Widerstand, gebrochene Plastikzahnräder, ausgelaufene und defekte Batterien oder ein gesplittertes Display.

Weiterlesen