Batteriemessung mit Arduino

Mit einem Arduino und einem Widerstand lässt sich sehr einfach ein Kapazitätsplotter für Batterien bauen:


Die Batterie wird über einen 10 Ohm Widerstand entladen. Die Spannung der Batterie wird über einen Analogeingang des Arduino gemessen. Die Spannung entspricht in diesem Aufbau auch gleichzeitig dem Spannungsabfall über den Widerstand, woraus sich der aktuelle Strom berechnen lässt: I = U / R.


Aus diesen Daten lässt sich eine Entladekurve als Batteriespannung in Volt über bereits geflossenen Strom in Milliamperestunden darstellen:

Es wurden 2 neue AA Batterien miteinander verglichen: Die eine für 0,20€ pro Stück, die andere für 1,50€ pro Stück.
Trotz des 7,5 fachen Preises schneiden beide Batterien gleich gut ab(!) Ganz streng genommen ist die günstigere Batterie sogar etwas besser, da sie erst einige mAh später unter 1V fällt.
Es kann natürlich sein, dass die teurere Batterie bei Kälte besser abschneidet oder länger lagerbar ist, aber im Einsatz z.B. in einem Spielzeughasen bei Raumtemperatur ist der 7,5 fache Preis unverschämt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.