Nach dem Shutdown war vor dem Shutdown.

Corinna hat die Zeit in den Sommermonaten genutzt, um in der Holzwerkstatt trotz Beschränkungen einige Projekte umzusetzen. Sie baute eine Bücherbox für den Nachwuchs, einen Kletterturm für den Kleinen für die Küche, ein Kunstobjekt, das später noch zur Tischplatte eines Beistelltischs werden wird und Schiebetüren für ein Sideboard.

Eine Bücherbox für die Kinderbücher, die mittlerweile schwer zu bändigen sind! Das Holz? Simples PappelMPX. Die Teile waren schnell geschnitten. Um zu umgehen die Box zu verschrauben habe ich für dieses kleine Projekt mal testen wollen, ob es mit Lamellos und Leim hält… nur ist die Platzierung der Lamellofräse nicht immer so eingängig. So gleicht die Box an zwei Stellen einem Stück Emmentaler – einige Löcher ohne Funktion. Von vorne sieht man dies aber nicht! Hier fehlt noch das Innenleben, ein bisschen Schleifarbeit und der Anstrich. Bücherbox Finale: Hier ist sie! Tadaaaa. Wieder so ein Projekt, das kaum im Einsatz war, als es fertig gestellt wurde! Bücher sind gerade die Lieblingsbeschäftigung von J, so wächst der Bestand dank Omas und Patent regelmäßig an. Gebaut aus Pappel Multiplex. Innen gewachst, außen weiß lackiert. Holz – 42Euro. Wachs bzw. Lack aus meinem Fundus.

Schnell ans nächste Projekt. Wir werden bald einen Lernturm für die Küche brauchen, einen Hocker mit Stufen damit auch die ganz Kleinen auf die Arbeitsfläche gucken können. Und helfen?! Wie werden sehen. Einen für über 100 Euro zu kaufen macht keinen Spaß. Den allseits bekannten Ikea Hack nachzubauen ist mir zu provisorisch. 1,2qm Birken multiplex ist gekauft. Beizen. In Form sägen. Und dann ‘zam bauen. So simpel klingt der Plan. Mal sehen wie lange es dauert. Aus den Rechtecken sind schon vor zwei Wochen die Seitenteile zurecht geschnitten worden. Jetzt ist es an der Zeit dem Birkensperrholz eine schöne Farbe zu verpassen. Wie immer ergibt sich die angestrebte Farbe aus einer Kombination mehrerer Komponenten. Erst mit verdünnter Nussbaumbeize gestrichen, dann Öl eingearbeitet. Ich bin mir allerdings noch nicht sicher, dass dies die finale Farbe ist. Ausschnitte fertig! Rundrum vorwärts und rückwärts geschliffen. Kein Splitter für kleine Hände! Jetzt finalisiere ich noch die Farbe. Schließlich fehlen noch ein paar Bohrungen und ein paar Holzdübel. Fertig ist der Lernturm!

Holzgeometrie Teil zwei. 45 Grad Winkel faszinieren mich. Dieses sollen Schiebetüren fürs Sideboard werden. Erst mal alles zusägen. Dann streichen. Dann Einsätze einbringen… Loch bohren. Schließlich eine der beiden die fertigen Türen.

Ich träume schon wieder von 45 Grad Winkeln. Ich habe meterweise Leisten an der neuen Kappsäge zugeschnitten und trotz ausgetüftelter Skizze habe ich mich wohl ordentlich verrechnet. Das Holz reicht nur für 3 Quadranten. Also Nachschub holen! Kenn ich ja schon… die Tischplatte muss erstmal warten. Geometry in progress . Inzwische ist das Muster komplett gelegt und geleimt! Als Interims-Wallart. Um die Tischplatte später zu vollenden, möchte ich noch eine Verblendung anbringen. Die entsprechende Fräse ist allerdings gerade kaputt. Also übe man sich in Geduld. In der Zwischenzeit dekoriert das Stück unsere Essecke!