Verein

Geschichte und Hintergrund

Im Herbst 2011 gründete Axel Ganz mit einer Gruppe Interessierter in den Räumlichkeiten des Düsseldorfer Coworking Space in der Garage Bilk den gemeinnützigen Verein „GarageLab“. Das Ziel des Vereins ist es, das erste Fablab in Düsseldorf aufzubauen.

In den ersten Jahren wuchs der Verein um jährlich etwa 10 Mitglieder und wurde mit Workshops, Aktivitäten rund um den 3D-Druck, einer Holzwerkstatt und nicht zuletzt auch durch die regelmäßige Veranstaltung eines der ersten Repair-Cafés in Düsseldorf zu einer Anlaufstelle für Maker, Bastler und Leute mit Ideen.

Zum Aufbau der Infrastruktur wurde Verein seit der Gründung vom Coworking Space Garage Bilk und der Agentur Blanko mit Sachleistungen und Spenden unterstützt. Durch das tatkräftigen Engagement der Mitglieder und zahlreiche Hauruck-Aktionen konnten die anfangs vorhandenen 15 Quadratmeter auf eine Nutzfläche von 100 Quadratmetern erweitert werden.

Ende 2016 erfolgte der Umzug ins Derendorfer Super7000. Dort bespielt der gemeinnützige Verein mit inzwischen 150 Mitgliedern einige hundert Quadratmeter Nutzfläche auf zwei Ebenen.

Im GarageLab wird avancierte Hochtechnologie in ihren Grundzügen und mit einfachen Mitteln interessierten Laien zur Verfügung gestellt. Das GarageLab ist als Fablab gleichzeitig ein Ort der Innovation und der technischen und handwerklichen Wissensvermittlung.

Unsere Aufgaben und Ziele

Wir möchten den Mitgliedern und der Öffentlichkeit ein möglichst breitgefächertes Angebot an digitalen Produktionstechnologien und klassischen Verfahren bieten:

  • 3D-Druck, 3D-Konstruktion und 3D-Scannen
  • Elektronik und Mikrocontroller
  • Handwerkliche Produktion aus dem Bereich Holz-, Metall- aber auch textiler Gestaltung

Im Team wollen wir:

  • Selber Dingemachen anstatt sie nur zu konsumieren
  • Produkte des eigenen Lebens reparieren oder verbessern
  • Unser Wissen allen Mitgliedern und auch der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen: durch Workshops, Kurse und durch Kommunikation
  • Neue, kreative, verrückte, sinnvolle oder auch einfach nur spaßige Dinge entwickeln und realisieren!

Auf diese Art möchte das GarageLab ein hybrides Entwickeln und Arbeiten fördern und Interessierten hierfür den Raum und die Ausstattung bieten.